↑ Zurück zu Bibliothek

Geschichte

bibli_1968

Die Bibliothek 1968

Die Dorfbibliothek Wernetshausen wurde 1960 vom damaligen Mittelstufenlehrer Max Pfenninger gegründet und geleitet. Unter Mitarbeit der Schüler wurden zehn Jahre lang im Lehrerzimmer und zwei Jahre im mittleren Schulzimmer den Kindern, Jugendlichen und vielen interessierten erwachsenen Benützern aus dem Dorf erfolgreich Bücher ausgeliehen.
Schon 1968 sprach der Zürcher Oberländer Lehrer und Schriftsteller Fritz Brunner in einem NZZ-Artikel vom „Bibliothekswunder am Bachtel“. Im Jahre 1972 übernahm Frau Vreni Pfenninger im Werkenraum im Untergeschoss des Schulhauses die Leitung der Bibliothek.
Der heutige grosse, helle und freundliche Bibliotheksraum im Neubau zum Schulhaus Wernetshausen konnte 1994 bezogen werden. Von 1985 bis 2005 leitete Annemarie Meyer die Bibliothek. Im April 2005 übernahm Ina Boner die Leitung der Bibliothek.