Feb 09 2018

Nachtwanderung des Elternvereins Wernetshausen

Wie bestellt meldete sich der Schnee am Tag vor unserer Nachtwanderung endlich zurück und legte sich als dünne weisse Schicht auf die Wiesen und Wälder – gerade genug, um die erhoffte winterliche Stimmung zu verbreiten für unsere Wanderung durch die Nacht.

Als wir uns am Abend des 2. Februars um 18.00 Uhr auf dem Schulhausplatz trafen, war es schon fast dunkel. Rund vierzig Personen vom Kindergärtner bis zum Sechstklässler und eine Gruppe von Eltern nahmen warm eingepackt den Aufstieg zum „Samichlaushüsli“ am Bachtel in Angriff. Stimmungsvoll leuchteten uns die brennenden Fackeln und Laternen sowie der noch immer fast volle Mond den Weg durch die Dunkelheit. Durchs Dorf ging es bergwärts beim Stampf vorbei und dann über kleine Trampelpfade hinein in den nächtlichen Wald. Es wurde geplaudert und gelacht, auch wenn es zwischendurch ziemlich steil über den mit Steinen gespickten Waldweg hinaufging.

Kurz vor dem Ziel wurden zwei Kinder mit müden Beinen ohne Zögern von den Sechstklässlern Huckepack genommen und die letzten paar Meter getragen. Nach rund einer Dreiviertelstunde erreichten wir mitten im Wald das „Samichlaushüsli“, wo wir schon mit heissem Punsch und Wienerli aus dem Pfaditopf am Feuer erwartet wurden. Froh um eine Stärkung nach dem Aufstieg wurde gegessen und getrunken, bis sich langsam aber sicher die kalten Füsse bemerkbar machten. So setzte sich die Fackelschlange wieder talwärts in Bewegung. Kaum waren wir aus dem Wald hinaus, rannten und purzelten die Kinder vergnügt die verschneiten Hänge hinunter, so dass wir innert kürzester Zeit wieder unten im Dorf und auf dem Schulhausplatz ankamen. Müde und mit kalten Backen, aber um ein gemeinsames Erlebnis reicher, ging die Gruppe auseinander und alle machten sich auf den Nachhauseweg.

Für den Elternverein Wernetshausen
Kathrin Bither & Annina Bettschen-Huber